Schnitzelstube Uckermark

In unserem Restaurant Schnitzelstube Uckermark erwarten Sie leckere Schnitzel. Egal ob vom Schwein, vom Hirsch, vom Huhn oder vom Rind. Wir machen aus fast alles Schnitzel. Dazu verwöhnen verschiedene Soßen Ihren Gaumen.

Aber auch mit anderen Leckereien wird Sie unsere Küche verwöhnen.

Kommen Sie zu uns nach Schönow und genießen Sie in toller Atmosphäre

die von uns frisch zu bereiteten Gerichte.

 

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch geschlossen

Donnerstag: 17.00 Uhr - 21.00 Uhr

Freitag: 17.00 Uhr - 21.00 Uhr

Samstag: 11.00 Uhr - 21.00 Uhr

Sonntag: 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

Feiertags: 11.00 Uhr - 17.00 Uhr

Wissenswertes zum Schnitzel

 
Was ist ein Schnitzel?

Kaum eine Speise ist ebenso kalt wie heiß begehrt wie das Schnitzel.

Mit „Schnitzel“ ist in der Regel ein Schweineschnitzel gemeint. Inzwischen heißt aber jedes kurz gebratene Stück Fleisch so, auch aus der Brust von Puten oder der Keule vom Reh. Ist das Schnitzel paniert, heißt es „Schnitzel Wiener Art“, denn wir wissen: „Wiener Schnitzel“ ist die Bezeichnung für ein dünnes, paniertes und gebackenes Schnitzel aus Kalbfleisch.

 

*****

Wer hat´s erfunden?

Diese Frage kann seit 1850 nicht so genau beantwortet werden.

Im Wiener Staatsarchiv soll sich allerdings ein Schriftstück befinden,

das die Herkunft des Wiener Schnitzels im 870 km entfernten Mailänder Raum ausmacht!

Es berichtet vom österreichischen Feldmarschall Radetzky,

der nach Norditalien entsandt wurde,

um den Aufstand gegen den Habsburger Kaiser niederzuschlagen.

Seinen Verdiensten zu Ehren wurde übrigens auch der berühmte Marsch komponiert.

n einem norditalienischen Restaurant entdeckte Radetzky damals „ein Kalbskotelett, in Ei gewälzt,

paniert und in Butter gebacken“.

Es wurde dort „costoletta alla milanese“, häufig auch „cotoletta alla milanese“ genannt.

Von diesem Mailänder Kotelett war Radetzky so begeistert, dass er es sofort nachkochen ließ,

als er zurück nach Wien kam.

Statt Kotelett ließ er allerdings das saftige Stück der Kalbsnuss aufschneiden

und mit reichlich Semmelbrösel umhüllt in Schweineschmalz vergolden.

Fertig war das Wiener Schnitzel! 

 

*****

Sind Schnitzel immer paniert?

Schnitzel sind dünn geschnittene Fleischstücke ohne Knochen, die meist zusätzlich mit einem Fleischklopfer (Plattiereisen) platt geklopft werden, was das Fleisch durch Aufbrechen der Muskelfasern zarter macht.

Das Wort Schnitzel bezeichnet stets ein paniertes Schnitzel nach Art des Wiener Schnitzels.

 

*****

Wie mache ich ein gutes Schnitzel?

Sahne und Eier in einer Schale mit einer Gabel kräftig verquirlen und salzen. Mehl und Semmelbrösel jeweils in eine Schale oder in einen tiefen Teller geben. Schnitzel nacheinander im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen, durch die Eiersahne ziehen, dann in den Semmelbröseln panieren.

 

*****

Muss man Schnitzel immer klopfen?

Es gibt nur einen Grund, Fleisch zu klopfen: damit es flach und gleichmäßig dick wird.

Eigentlich sollte man deshalb besser von »Fleisch plattieren« sprechen.

Wenn man große Fleischstücke z.B. für Schnitzel oder Rouladen in Scheiben schneidet,

wird das nie ganz gleichmäßig.

 

*****

Ihre Zimmeranfrage:

Kontakt:

Landgasthof Schönow +49 33331 63774+49 33331 63774

Zimmerbelegungsplan

Speisekarte

Öffnungszeiten Schnitzelstube

Donnerstag, Freitag17:00 - 21:00
Samstag11:00 - 21:00
Sonntag10:00 - 17:00
Feiertags von 11.00 - 17.00 Jeden Sonntag Sonntags-Brunch von 10.00 - 14.00 Bitte vorher reservieren.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt